WAS IST INTO THE WILD?

INTO THE WILD ist ein einjähriges Mentoring-Programm für junge Filmemacherinnen aller Filmhochschulen in Deutschland, initiiert von der Regisseurin Isabell Šuba. Ziel ist, die Filmemacherinnen schon in der Endphase des Studiums bzw. kurz nach dem Studium mit zukünftigen Arbeitskolleginnen aus dem Filmbusiness zu vernetzen.

WARUM GIBT ES INTO THE WILD?

Noch immer kämpfen wir mit der Tatsache, dass an Filmhochschulen zwar ein Gleichgewicht an männlichen und weiblichen Filmstudent*innen herrscht, die männlichen Kollegen jedoch einfacher und schneller den Berufseinstieg schaffen und sich noch immer ca. 85% der Projekte sichern. Dieser Zahl wollen wir entgegenwirken.

WAS BIETET INTO THE WILD?

Das Programm besteht aus einer 10-tägigen Stoffanalyse mit dramaturgischer Beratung, sowie drei intensiven Wochenend-Workshops, die von professionellen und erfolgreichen Filmemacherinnen angeleitet werden und schließt mit dem „Pitching Salon“ auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken ab. Zusätzlich bekommt jede Teilnehmerin ihre persönliche Mentorin zugewiesen, die ihr ein Jahr lang mit Rat und Tat zur Seite steht.

WAS WILL INTO THE WILD?

Frauen im Filmgeschäft formieren sich zu einem starken Netzwerk, um das System zu ändern. Wenn mehr Geschichten von facettenreichen Frauen erzählt werden, wird auch das Frauenbild verändert werden, denn Stereotypen werden durch die Medien transportiert. Das Ziel ist glasklar: INTO THE WILD will nichts weniger, als die deutsche Filmindustrie zu revolutionieren! 


DAS PROGRAMM WIRD MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG REALISIERT UND GEFÖRDERT VON