REGINE KÜHN

Regine KühnDramaturgin | Studium Theaterwissenschaft und Literatur in Moskau, Assistentin bzw. Oberassistentin an der Filmhochschule Babelsberg (Sonderklasse Szenaristen). Dann freie Filmautorin und Übersetzerin. Drehbücher zu vielen Kinospielfilmen  (u.a. DIE WAHLVERWANDTSCHAFTEN, UNSER KURZES LEBEN, DIE SCHAUSPIELERIN), Kinodokumentarfilmen (u.a. LANGE NACH DER SCHLACHT, Berlinale-Forum, Cinéma du réel, Paris), Fernsehdokumentationen (u.a. AVIATRICEN, KREMLFRAUEN), Fernsehfilmen (TODESENGEL, DIE SCHÖNSTE AUS BITTERFELD). Übersetzungen aus dem Russischen (u.a. Tschechow, Eisenstein). Deutscher Drehbuchpreis 1994 für ZARAH L. Seit 2001 Gastprofessur bzw. Lehraufträge an der HFF bzw. Filmuniversität Babelsberg: Praktische Dramaturgie/Stoffentwicklung.